Carotenoids by O. Isler (auth.), Otto Isler, Hugo Gutmann, Ulrich Solms

By O. Isler (auth.), Otto Isler, Hugo Gutmann, Ulrich Solms (eds.)

Show description

Read Online or Download Carotenoids PDF

Similar german_7 books

Aktie im Fokus: Von der Analyse zum Going Public

U4 Norbert Frei/ Christoph Schlienkamp Aktie im Fokus ISBN 3-409-14044-1 Bereits mit "Aktie im Aufwind" ist den Herausgebern, Norbert Frei und Christoph Schlienkamp, ein Nachschlagewerk gelungen, das sowohl grundlegende Informationen zum Aktienmarkt liefert als auch die aktuellen Entwicklungen praxisnah erläutert.

Repetitorium Anaesthesiologie: Vorbereitung auf die anästhesiologische Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie

Das Repetitorium Anaesthesiologie als ideales Kompendium für die Vorbereitung auf die anästhesiologische Facharztprüfung und das Europäische Diplom liegt nun bereits in der three. Auflage vor. Detailliert und praxisbezogen werden die allgemeine und spezielle Anästhesie sowie die relevanten Themen der Notfallmedizin und der Schmerztherapie dargestellt.

Die Jute und ihre Verarbeitung auf Grund wissenschaftlicher Untersuchungen und praktischer Erfahrungen: Erster Teil: Das Erzeugen der Garne

Aus der Praxis heraus entstanden meine 1877 erschienenen Mit teilungen uber die Jute und ihre Verarbeitung, die sich aber auf: "das Erzeugen der Garne" beschrankten. In steter Beziehung zur Praxis bin ich nun den Fortschritten anf diesem Gebiete bis in die neuste Zeit moglichst gefolgt und lege hiermit Freunden der Textilindustrie eine neue auf wesentlich breiterer foundation stehende Arbeit uber diesen Industriezweig vor.

Extra info for Carotenoids

Example text

J. Ganguly, N. I. Krinsky and J. H. Pinckard, Arch. Biochem. Biophys. 60, 345 (1956). R. Riiegg, U. Schwieter, G. Ryser, P. Schudel and 0. Isler, Helv. Chim. Acta 44, 994 (1961). F. H. Foppen and 0. Gribanovski-Sassu, Biochim. Biophys. Acta 176, 357 (1969). C. Costes, J. Laurence and C. Thomas, Bull. Soc. Fr. Physiol. Veg. 15, 55 (1969). P. Karrer, H. Salomon and H. Wehrli, Helv. Chim. Acta 12, 790 (1929). 0. Volker, Wiss. Veroff. Deut. Ges. Erniihr. 9, 282 (1963). N. W. Quackenbush, Arch. Biochem.

It is also found in diatoms (Bacillariophyceae) and in the blue-green algae (Cyanophyceae) [4, 6]. 36 B. C. L. WEEDON Torulene, a characteristic pigment of red yeasts [64], is now known to be the didehydro-y-carotene (7) [65]. Both the di- and tetra-dehydro-P-carotene, (2) and (1) respectively, are stated to be present in the fungus Epicoccum nigrum if this is grown in the presence of diphenylamine [66]. The red pigment from the purple leaves of the box Buxus sempervirens is reported to be dianhydroeschscholtzxanthin (35) [67].

Several related xanthophylls have also been identified in the same bacterium [ 49]. L. Higher Carotenoids (C 45 and C 50) Until recently no natural carotenoid was known in which the carbon skeleton contained more than forty carbon atoms. However, studies over the last few years on the pigments of various non-photosynthetic bacteria have revealed the occurrence of a number of C 45 - and C 50 -carotenoids. The first ofthese higher carotenoids to be discovered was decaprenoxanthin (226), the principal pigment of the gram-positive bacterium Flavobacterium dehydrogenans [210, 211].

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 50 votes