Die Wissensordnung: Ein Leitkonzept für die dritte by Helmut Spinner

By Helmut Spinner

Im Gegensatz zur Rechts- und Wirtschaftsordnung hat die dritte Grundord­ nung moderner Gesellschaften - die Wissensordnung - noch nicht die erfor­ derliche Aufmerksamkeit erhalten, obwohl hier die entscheidenden Entwick­ lungen im Überschneidungsbereich von Wissen & Technik zusammenlaufen und viele der gegenwärtig kontrovers diskutierten Probleme ihren Platz ha­ ben: von den Meinungs-, Glaubens-, Wissensfreiheiten und Informationsrech­ ten als Grund- oder Menschenrechten über die Wissenschaftsfreiheit und die wissenschaftliche Verantwortung für die Folgen der Forschung bis zu den tendenziell gegenläufigen Entwicklungen im Datenschutz und im Immaterial­ güterrecht. Hierzu zählen auch die breit angelegten derzeitigen Bestrebungen zur Schaffung von neuen Eigentumsformen an bislang ,,herrenlosen" Gütern im geistigen Gemeinbereich der Ideen einerseits und im biologischen Vitalbe­ reich lebender Organismen andererseits. Nicht fehlen dürfen in dieser unvoll­ ständigen Aufzählung die neuen Deliktarten mit informationellen Mitteln und Maßnahmen (Informationseingriffe, Datenmißbrauch, Lauschangriff, Voller­ fassung des Bürgers durch "Persönlichkeitsprofile" der Sicherheitsdienste, Computerkriminalität, u. dgl. ). Im Zuge der Technisierung nicht nur - wie bisher schon - durch Wissen ("Verwissenschaftlichung"), sondern des Wissens selber ("Informatisierung", populär "Verdatung" genannt; auf der Programmebene Algorithmisierung) entstehen neue Wissensarten, die ihrerseits neue Wissenslagen auf allen Ebenen nach sich ziehen, von der informationellen Überlastung des Einzelnen durch unverstandene Wissenschaft und Aufmerksamkeit erpressende Mas­ senmedien bis zur asymmetrischen Wissensverteilung in der Gesellschaft zugunsten informationsreicher "Datenherren".

Show description

Read or Download Die Wissensordnung: Ein Leitkonzept für die dritte Grundordnung des Informationszeitalters PDF

Best german_7 books

Aktie im Fokus: Von der Analyse zum Going Public

U4 Norbert Frei/ Christoph Schlienkamp Aktie im Fokus ISBN 3-409-14044-1 Bereits mit "Aktie im Aufwind" ist den Herausgebern, Norbert Frei und Christoph Schlienkamp, ein Nachschlagewerk gelungen, das sowohl grundlegende Informationen zum Aktienmarkt liefert als auch die aktuellen Entwicklungen praxisnah erläutert.

Repetitorium Anaesthesiologie: Vorbereitung auf die anästhesiologische Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie

Das Repetitorium Anaesthesiologie als ideales Kompendium für die Vorbereitung auf die anästhesiologische Facharztprüfung und das Europäische Diplom liegt nun bereits in der three. Auflage vor. Detailliert und praxisbezogen werden die allgemeine und spezielle Anästhesie sowie die relevanten Themen der Notfallmedizin und der Schmerztherapie dargestellt.

Die Jute und ihre Verarbeitung auf Grund wissenschaftlicher Untersuchungen und praktischer Erfahrungen: Erster Teil: Das Erzeugen der Garne

Aus der Praxis heraus entstanden meine 1877 erschienenen Mit teilungen uber die Jute und ihre Verarbeitung, die sich aber auf: "das Erzeugen der Garne" beschrankten. In steter Beziehung zur Praxis bin ich nun den Fortschritten anf diesem Gebiete bis in die neuste Zeit moglichst gefolgt und lege hiermit Freunden der Textilindustrie eine neue auf wesentlich breiterer foundation stehende Arbeit uber diesen Industriezweig vor.

Extra resources for Die Wissensordnung: Ein Leitkonzept für die dritte Grundordnung des Informationszeitalters

Example text

Nach Anzahl, Anordnung, Auswirkung spezifiziert werden können die Dimensionen und Determinanten des Wandels der Wissens ordnung erst im Fortgang der Untersuchungen, zu denen nicht nur die im Anhang mit ausführlichen Aufgabenbeschreibungen aufgeführten Disziplinen beitragen können. Die flächendeckende Erforschung dieser verzweigten Untersuchungsfelder steht erst am Anfang, ansonsten aber außer Frage, wenn man an den Einsatz ähnlicher Instrumentarien auf anderen Wissenschaftsgebieten denkt. Wenn die moderne Psychologie mit "differentiellen" Persönlichkeitstheorien arbeitet, um der Vielfalt menschlicher Charaktere gerecht werden zu können, sind differentielle Erkenntnis- und Wissenschaftstheorien für die kognitiven Gemengelagen des Informationszeitalters wohl überfällig.

Deshalb sind diese Teilordnungen bis jetzt von mehr theoretischer als praktischer Bedeutung, als Untersuchungsgegenstand für die erst anlaufende wissenschaftliche Forschung. Das könnte sich in unserer zunehmend funktional ausdifferenzierten Gesellschaft allerdings ändern, in der die Bereichsgrenzen verwischt werden und die später erläuterten Bereichsordnungen ihre Geschäftsgrundlage verlieren. Zur Grundannahme eines durch die Entwicklungen bereits eingeleiteten Wandels der Wissensordnung kommen spezifische Zusatzannahmen, weIche sich dahingehend zusammenfassen lassen, daß der Wandel der Wissensordnung deren Teilordnungen grundsätzlich miterfaßt, in unterschiedlichem Ausmaß vermutlich und möglicherweise sogar getragen von anstoßenden oder verstärkenden Prozessen partiellen Wandels.

H. wissensorientierten Technikrrundlagen- und Technikfolgenforschung der "vierten Generation" gemacht7 . Genauer betrachtet, handelt es sich um folgende Entwicklungstendenzen und Tatbestände im Überschneidungsbereich von Wissen und Technik: (1) Der Informationsberg des akkumulierten Wissens aller Arten, angehäuft in jeder Menge und vermischt in jeder Güte, wächst und wächst weitgehend eigengesetzlich zu neuen Größenordnungen vor allem aufgrund von drei Wachstumsschüben für das Wissen: Erstens infolge des exponentiellen Wissenschaftswachstums seit der naturwissenschaftlichen Revolution der Neuzeit, mit einer Verdoppelungszeit aller wichtigen Input- und Outputgrößen (Manpower, Ressourcen, Publikationen, Patente) von 10 bis 15 Jahren und einem Grad der Gegenwartskonzentration 70 71 Vgl.

Download PDF sample

Rated 4.91 of 5 – based on 30 votes